Keng Computers - Foto, Internet, Telefonie und mehr
Dienstleistungen
1&1 - Partnerlösungen
Produkte
WebShop
Büroshop
Ebay-Shop
gebrauchte Nikon Kameras, Objektive und Zubehör
Links zu Partnern
Anfahrt
Impressum/ Widerrufsbelehrung/ AGB
Kontakt
Anleitungen


Datenverlust... damit hat man nicht gerechnet, sollte man aber

Schnell ist es passiert. Versehentlich den Lösch-Knopf angeklickt, das Speichermedium neu formatiert, wichtige Daten sind gelöscht. Oder schlimmstenfalls lässt sich der Rechner nicht mehr starten oder die Festplatte ist kaputt. Wertvolle Daten wie Bilder, Videos und Dokumente scheinen unrettbar verloren...

Scheinen?

Ja, mit unseren Mitteln lassen sich in über 90% der Fälle diese Daten zum größten Teil wiederherstellen. Lesen Sie hier, wie es funktioniert:


Zum Verständnis - wie werden die Daten eigentlich gespeichert?

Sie können sich die Datenstruktur eines Speichermediums wie die Struktur eines Buches vorstellen. Vorne findet man das Inhaltsverzeichnis, die Kapitel mit dem Text sind über das gesamte Buch verteilt. Der Ordner mit Ihren Daten zeigt Ihnen also sozusagen nur das "Inhaltsverzeichnis" an. Erst, wenn Sie eine Datei anklicken, wird zu dem "Kapitel mit Text" - also den Daten - verzweigt und die Datei geöffnet.

Beim Löschen der Datei wird im Filesystem nur der Verzeichniseintrag gelöscht (oder bei Windows erst einmal in den Papierkorb verschoben) und der Platz, wo sich die Daten befinden, als "frei" markiert. Die Daten selbst werden jedoch erst einmal nicht angerührt. Deshalb dauert das Löschen einer kleinen Datei auch genauso lange, wie das Löschen eines mehrere GByte großen Filmes.


Was tun, wenn es passiert ist?

Wenn der als "frei" markierte Platz auf Ihrem Datenträger noch nicht überschrieben wurde, sind die gelöschten Daten meistens noch wiederherzustellen. Wichtig ist daher, dass der Datenträger umgehend ausgeschaltet und abgesteckt wird, damit das Betriebssystem Ihres Rechners (oder auch Kamera, Handy, NAS etc.) diesen vermeintlich freien Platz nicht mit anderen Daten überschreibt. Dies kann sogar schon ohne Ihr Zutun passieren, z.B. durch automatische Defragmentierung.


Von welchen Datenträgern und Filesystemen können Daten wiederhergestellt werden?

Festplatten und Raidsysteme unter Linux, Ext2, Ext3 und auch XFS
Festplatten und Raidsysteme unter Windows, FAT, FAT32 und NTFS
USB-Speicher jeglicher Art, wie Sticks, Festplatten und MP3-Player
Kamera- und Handyspeicherkarten jeglicher Art

DATENRETTUNG ist nicht gleich DATENRETTUNG

Unsere Profis stellen Ihre Daten wieder her, ohne irgendetwas auf dem originalen Datenträger zu verändern. Hierzu wird im ersten Schritt Ihr Datenträger 1:1 auf unsere speziellen Rettungsmedien kopiert. Unsere anschließenden Maßnahmen können dann - neben den reinen Daten - auch das Verzeichnis, den Filenamen und wichtige Fileinformationen retten. Dies unterscheidet uns von Datenrettern, die direkt auf Ihrem Datenträger arbeiten und viel weniger Daten wiederherstellen können. Lassen Sie also an Ihre wichtigen Daten nur Profis!




Datenrettung
Ferngesteuerte (remote) Wartung und Schulung
Individuelle Computerkurse
Ghostbuster-Service
Vernetzung LAN/WAN
Hardware
Internet
Softwareentwicklung
Outsourcing